Konzertprogramm

die Musikerinnen und Musiker

Das Ensemble 30-12 hat seit 25 Jahren einen traditionellen Konzerttermin: der 30.12. eines jeden Jahres in Münster-Amelsbüren. Inzwischen spielen die Musikerinnen und Musiker Konzerte an unterschiedlichen Orten und ihr Repertoire erstreckt sich über zahlreiche Werke vom Frühbarock bis in die Frühklassik - in unterschiedlichen Besetzungen. 

Katrin Reimann wuchs in Schapdetten auf und begann ihre  gesangliche Karriere mit sechs Jahren im Kinderchor. Mit 12 Jahren wurde sie in die Chorgemeinschaft Schapdetten unter Leitung von Barbara van Almsick aufgenommen, gefördert und legte somit den Grundsteine für ihre solistische Ausbildung. 

Sie studierte unter anderem bei Matthias Klesy und bei Heike Hallaschka, die sie bis heute musikalisch begleitet. 

Sie arbeitet seit 20 Jahren im zahnärztlichen Bereich, lebt in Schapdetten und ist Mutter zweier Kinder. Ihr Repertoire erstreckt sich von Werken des Barock über Lieder der Romantik bis hin zu modernen Kompositionen. Sie konzertiert mit dem Ensemble 30-12 und der Chorgemeinschaft Schapdetten im Münsterland, im Ruhrgebiet und in Niedersachsen.

Dr. Dietmar Thönnes, geboren 1965 in Essen, absolvierte ein Jungstudium an der Folkwang-Musikhochschule Essen bei Prof. Elisabeth Scheld und an der Hochschule für Musik in Freiburg i.Br. bei Prof. Nikolaus Delius. Er ist Gründungsmitglied des Ensemble 30-12, konzertiert regelmäßig mit diesem Ensemble und tritt solistisch auf. Sein musikalischer Schwerpunkt liegt auf den Flötenkonzerten und -sonaten des Frühbarock, Barock und der Neuen Musik. Er ist Unternehmensberater, Mitinhaber der Firma „planum d“ und Leiter Service & Dienstleistung des Katholischen Klinikums Bochum. 

Die Flötistin Annette Weßler-Enselein erhielt ihre erste musikalische Ausbildung an der Westfälischen Schule für Musik Münster und ist mehrfache Preisträgerin im Landes- und Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Nach dem Abitur studiert sie an der Musikhochschule Freiburg Orchestermusik in der Flöten-Meisterklasse von Professor Robert Aitken und schloss ihr Studium mit Auszeichnung ab.

Zahlreiche Konzertreisen führten sie in die USA, die Ukraine, nach Frankreich und Russland.

Sie widmet sich schwerpunktmäßig der Interpretation barocker Kammermusik.

Die  Flötistin  Arntraud  Knappe  wurde  1965  in  Soest  geboren. Nach  dem Abitur  studierte  sie  Querflöte  an  der  Musikakademie  der  Stadt  Kassel  und legte  dort  1989  ihre  staatliche  Musiklehrerprüfung  und  1991  ihre  künstlerische Reifeprüfung  im  Fach  Querflöte  ab. Heute  ist  sie  als  selbstständige  Musiklehrerin  und  Flötistin  tätig. Sie  ist  verheiratet  und  hat  vier  Kinder.     

Dr. Thomas Enselein, geboren 1977 in Münster, studierte in Köln Philosophie, Schulmusik sowie Tonsatz bei Prof. Friedrich Jaecker. 2007 erschien seine Dissertation zum Thema „Der Kontrapunkt im Instrumentalwerk Joseph Haydns“. Er unterrichtet derzeit als Dozent für Musiktheorie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln sowie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.

Reinhard Kotitschke (*1949) studierte Kirchenmusik und Theologie in Erfurt und Görlitz. Er war Orgelsachverständiger, Referent in der Ausbildung junger Kirchenmusiker und bis 2014 Kantor in der Propsteigemeinde St. Anna in Schwerin. Er liebt barocke Kammermusik und hat schon häufig gemeinsam mit dem Ensemble 30-12 musiziert.